Zurück zu DesignSpark
Folgen

Welche Prüfungen sollte ich durchführen, bevor ich meine Leiterplatte produzieren lasse?

DesignSpark PCB enthält Tools zur Prüfung Ihres Leiterplattenlayouts mit dem Schaltplan und den Entwurfsregeln.

Sie sind für die korrekten Verbindungen im Schaltplan sowie dafür verantwortlich, dass die verwendeten Bauteile sowohl aus funktionaler Sicht als auch hinsichtlich der Abmessungen und Schaltplansymbole mit den Herstellerdaten übereinstimmen.

Nach der Fertigstellung und Überprüfung des Schaltplans und der Leiterplatte sollten diese mit den folgenden Tools und Methoden überprüft werden:

Überprüfen Sie, ob der Schaltplan und die Leiterplatte aktuell sind.
Führen Sie Forward Design Changes (Vorausschauende Designänderungen) aus und nehmen Sie alle erforderlichen Änderungen vor.
Mit Forward Design Changes (Vorausschauende Designänderungen) wird die Netzliste mit den entsprechenden Schaltplanblättern und Leiterplattenentwürfen synchronisiert.

Überprüfen Sie, ob die Schaltplannetze und Leiterplattenbahnen übereinstimmen.
Führen Sie Optimise nets (Netze optimieren) aus, um sicherzustellen, dass die Luftleitungen aktuell sind.
Die Option Optimise nets (Netze optimieren) ist im Menü unter Tools (Extras) --> Optimise Nets (Netze optimieren) oder über die Tastenkombination Strg + D verfügbar.
Bahnunterbrechungen, die geroutet werden müssen, werden hervorgehoben, und abgeschlossene Luftleitungen werden entfernt.

Erstellen Sie über Reports (Berichte) mindestens einen Net completion (Netzabschluss)-Bericht und einen Dangling tracks (Defekte Bahnen)-Bericht. Ihr Entwurf sollte hinsichtlich der abgeschlossenen und korrekten Netze/Bahnen vollständig sein.

Diese sind unter Output (Ausgabe) --> Reports (Berichte) verfügbar.

Built_in_reports.png

Führen Sie eine Design Rules Check (Entwurfsregelprüfung) durch. Dadurch wird Ihre Leiterplatte gemäß den Regeln überprüft. Es sollten mindestens alle „Spacing“ (Abstände)- und „Nets“ (Netze)-Prüfungen durchgeführt werden. Gemeldete Probleme sollten untersucht werden, um zu prüfen, ob Sie von Ihnen akzeptiert werden können.
Weitere Prüfungen für „Manufacturing“ (Fertigung) sollten ebenfalls durchgeführt werden, da gemeldete Probleme zusätzliche Fertigungskosten verursachen können, z. B. „Minimum line width“ (Mindestlinienbreite) oder Zuverlässigkeitsprobleme wie „Vias in pads“ (Durchkontaktierungen in Pads).
Alle gemeldeten Probleme müssen von Ihnen im Rahmen Ihrer Layoutanforderungen korrigiert oder akzeptiert werden.

Die Gerber-Dateien sollten Sie erst nach der Durchführung dieser Prüfungen erstellen.
Die Gerber-Dateien sollten außerdem vor der Übergabe an den Hersteller in einem Viewer überprüft werden.

Viele Benutzer erstellen und drucken zudem PDF-Dateien in voller Größe, um die Orientierung und Lage der Bauteile sowie die Leiterplattengröße zu überprüfen.

Kommentare zur Diskussion können Sie im Community-Forum posten.

Verwandte Artikel:

Wie kann ich die Siebdruck-Schriftgröße ändern? Wichtig für erfolgreichen Siebdruck.

Wie kann ich mein Leiterplattenlayout überprüfen? Erläuterung der Entwurfsregelprüfung sowie der Verwendung der Interaktionsleiste.

Wie kann ich meinen Gerber-Plots einen Platinengrundriss hinzufügen?

 

Schlüsselbegriffe:

DRC

Entwurfsregelprüfung

Netze optimieren

Vorausschauende Designänderungen

Berichte

Netzabschluss

Defekte Bahnen

Gerber-Dateien

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.